Naturheilpraxis > Schmerz- und Bewegungstherapie

Schmerz- und Bewegungstherapie nach Liebscher und Bracht

Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie ist eine neue und eigenständige Methode zur Behandlung von Schmerzen. Sie beruht auf der über 25-jährigen Forschung und Entwicklung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht. Sie haben herausgefunden, dass über 90% aller Schmerzen im Bwegungssystem von unserem Gehirn auf Grund von muskulär-faszialen Ungleichgewichten „geschaltet“ werden, um den Körper vor Arthrose, Bandscheibenvorfällen und anderen Schädigungen zu schützen (Alarm-Schmerzen). Diesem schmerzverursachenden Mechanismus wirkt die Therapie mit der eigens dafür entwickelten „Osteopressur“ und den sogenannten „Faszien-Engpassdehnungen“ ursächlich, nachhaltig und ganz natürlich entgegen. Selbst „austherapierte“ Schmerzen können erfolgreich behandelt werden.

Nach der Behandlung erhalten Sie Ihr individuelles Übungsprogramm für Zuhause.

Für die erste Behandlung planen Sie ca. 90 Minuten ein.

Mehr Information zur Schmerztherapie: www.liebscher-bracht.com


Bewegungstherapie n. Liebscher und Bracht

Bei leichten Schmerzzuständen oder zur Vertiefung der in der Einzeltherapie erlernten Übungen biete ich eine laufende Bewegungstherapie in kleinen Gruppen an. Hier erlernen Sie Engpassdehnübungen und Faszienrollmassagen für alle Bereiche Ihres Körpers. Verklebte Faszien werden beweglicher und flexibler, Ihr Stoffwechsel wird angeregt und Energieblockaden lösen sich auf. …und in der Gruppe macht es mehr Spaß.

Auf Grund der Qualitätssicherung ist die Teilnehmerzahl auf 8 Teilnehmer begrenzt.

Probieren Sie es aus!


Yin-Yoga-Therapie

In dieser Bewegungsform werden Gelenke, Muskeln, Faszien und die Energiebahnen – Meridiane auf sanfte Weise gedehnt. Das geschieht in speziellen Positionen – Asanas, die an die individuelle Körperstruktur angepasst und mittels Hilfsmitteln – Kissen oder Decken – unterstützt werden. Nun ist ein längeres Verweilen in der Stellung möglich und der Übende ist eingeladen, nicht nur den Körper, sondern auch den Atem und den Geist bewusst wahrzunehmen und nach Innen zu lauschen. Der begleitende Einsatz von Therapieklangschalen bewirkt eine myofasziale Resonanz, das heißt Muskeln und Faszien werden durch die Schwingungen erreicht, entkrampft und noch besser gedehnt. In der abschließenden Tiefenentspannung erfolgt eine Harmonisierung des in der Stunde Erreichten. Über die Arbeit mit Ursymbolen kann auf unterbewusster Ebene eine Neuorientierung möglich werden. Asanas, Ansagen und Entspannungstechnik werden auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt und können auf körperlicher, geistiger und energetischen Ebene ein Schritt auf dem Weg zu mehr Gesundheit sein.